Bauer Martin Resort


Entwicklungsgeschichte


2016 Erste Ideen  

Frühjahr 2016 - Inspirationsfahrt
Inspirationsfahrt über 5 Tage nach Süddeutschland und Österreich zu 12 verschiedenen Kinder- und Familotels (9-köpfiges Team aus Architekten und dem Ostsee Ferienhof Bendfeldt)

20.06.2016 Erste Studie
Erste Studie von Kohl & Partner Hotel & Tourismus Consulting zur Entwicklung eines Familotels als Erweiterung des Ferienhofes

14.7.2016 Immisionsgutachten
der Landwirtschaftskammer

4.4.2017 Erste Pläne
mit Konzeptskizze von Architekt Thorsten Michelmann

11.4.2017 Vorstellung
des Projektes gegenüber dem Bürgermeister Rainer Holtz und den Fraktionsvorsitzenden Sönke Schaper und Uwe Fischer sowie Herrn Behrens vom Wirtschaftsministerium aus Kiel und Herrn Hollerbach vom Kreisbauamt

4.8.2017 Antrag
auf frühzeitigen Aufstellungs-beschluss für das Familotel

7.8.2017 Antrag
auf gemeindliche Zustimmung zur Errichtung eines Familotels in Bliesdorf

9 & 10.9.2017 Hoffest
mit Vorstellung des Projekts

12.10.2017 Vorstellung
des Projekts auf der Einwohnerversammlung mit breiter Zustimmung seitens der Anwesenden

23.10.2017 Förderbescheid
Erhalt Förderbescheid des Landes Schleswig-Holsteins zur Förderung jeden festangestellten Mitarbeiters mit 35.000 €

16.11.2017 Antrag
auf Errichtung eines Familotels in Bliesdorf im Bau- und Umweltausschuss. Aufstellung F- & B-Plan durch den Bau- & Umweltausschuss.

22.11.2017 Bericht
über das Familotel in der Lokalpresse: „Grünes Licht für Hotelbau – Bauausschuss stimmt Projekt von Bauer Martin zu“

12.12.2017 Sitzung
Gemeindevertretung: Aufkommen eines Fragenkataloges mit Schriftsatz vom 29.11.17. Bei einigen Anwesenden besteht der Wunsch nach Klärung, bevor die frühzeitigen TÖB-Beteiligungsverfahren und Bürgerinformationsveranstaltungen durchgeführt werden.

14.2.2018 Fragenkatalog
Beantwortung eines externen Fragenkatalogs

1.3.2018 Sitzung
des Bau- und Umweltausschusses, Tagesordnung Punkt 8: Errichtung eines Familotels Das Architekturbüro Michelmann aus Hannover präsentiert ein 3D-Modell des Projektes. Stellungnahme von Herrn Behrens (Wirtschaftsförderungsgesellschaft in Schleswig-Holstein) Der Bau- und Umweltausschuss empfiehlt der Gemeindevertretung das bislang präsentierte Vorkonzept zu befürworten. Die Verwaltung wird beauftragt, eine Vorabstimmung mit der Landesplanung und dem Kreis vorzunehmen

22.3.2018 20. Sitzung
der Gemeindevertretung der Gemeinde Schashagen | Beschluss der Gemeindevertretung, das im Fachausschuss präsentierte Vorkonzept für das Familotel in Bliesdorf zu befürworten und die Verwaltung mit der Vorabstimmung mit der Landesplanung zu beauftragen. Die entsprechenden Gutachten (u.a. Verkehrs- und Landwirtschaftsgutachten) sind vorzulegen.

2.5.2018 großes Abstimmungsgespräch
mit allen Behörden, Kreis und Land

3.5.2018 Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr.1 
(36. Flächennutzungsplanänderung) Regionaler Grünzug (Zwischenstandbericht von Herrn Nagel aus Bad Schwartau/Planungsbüro)

26.5.2018 Gutachten
Landwirtschaftliches Gutachten und Geruchsemissionsgutachten (Bewertung der Immissionssituation in Bezug auf einen möglichen Hotelneubau liegt der Gemeinde vor

28.5.2018 Gesamt-Gutachten Geruch
Vorlage eines Gesamt-Gutachtens zur Geruchssituation in Bliesdorf, Prof. Oldenburg

20.06.2018 Besprechung Gemeinde

21.8.2018 Gutachten
zur faunistischen Potenzialabschätzung und Artenschutzuntersuchung für den Bebauungsplan von Dipl. Biol. Karsten Lutz liegt der Gemeinde vor

Herbst 2018 Verkehrsgutachten
liegt der Gemeinde vor

28.2.2019 Zwischenstandbericht
der 3. Bauausschusssitzung

Anfang 2019 Wechsel Architekturbüro
zu SMAP nach Berlin (Seeger & Müller Architekten)

2.5.2019 Besprechungsvermerk
zur 36. F-Plan Änderung mit Anwesenden von Kreis, Land, Wirtschaftsministerium, Leiter UNB (Herr Siebrecht), Kreisplanungsamt (Herr Sommer), Fachdienstleiter Planung, Bau und Umwelt (Herr Hollerbach), Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung – Landesplanung (Frau Leibauer), Städtebau- und Ortsplanung (Frau Riemenschneider) Projekt wurde vorgestellt, besprochen, angeschaut und auch über den Grünzug und den Regionalplan wurde gesprochen

5.6.2019 Präsentation
Herr Müller (Architekt) präsentiert den konkretisierten Planungsentwurf

12.9.2019 Sitzung
des Bau- und Umweltausschusses, Präsentation des Projektes durch Herrn Matis vom Büro Seeger & Müller. Das Projekt wurde weg von einer Riegelbauweise hin zu zwei Gebäuden umkonzipiert, um eine bessere Eingliederung in die Landschaft zu gewährleisten. Der Bau- und Umweltausschuss schlägt vor, auf Grundlage der im Rahmen der Ausschusssitzung vorgestellten Entwurfspläne für das Familotel Bliesdorf die Durchführung der frühzeitigen Bürger- und TÖB-Beteiligung zur 36. Änderung des Flächennutzungsplans sowie zum Vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 1. Der Ausschuss lehnt das Hotel ab (Zustimmung: 3 Ablehnung: 4 Enthaltung: 0).

01.10.2019 Antrag
der SPD zur Verfahrensfortsetzung der Bauleitplanung für das Familotel in der 6. Gemeindevertretungssitzung

Mai 2020 Behördenbeteiligung
frühzeitige Behördenbeteiligung (§ 4 Abs. 1 Baugesetzbuch)

Sep.2020 Vorlage
Verkehrsuntersuchung Familienhotel in Bliesdorf

1.12.2020 Gutachten
Vorlage des Gutachtens: Bewertung der regionalwirtschaftlichen Effekte einer Hotelentwicklung in Bliesdorf/Ostsee, Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa, Fleethörn 23, 24103 Kiel Daraus resultieren Stellungnahme vom WTSH (Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH, Frau Stangenberg), von der EGOH (Entwicklungsgesellschaft Kreis OH mit Sitz in Eutin, Herr Meyer), von der IHK zu Lübeck (Industrie- und Handelskammer, Frau Schacht), von der DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband, Süsel, Herr Drespling), TALB (Tourismus Agentur Lübecker Bucht, Andre Rosinski), FH Westküste (Heide, Herr Simoneit) und vom OHT (Ostsee-Holstein-Tourismus e.V., Frau Lauritzen). Gutachten sowie Stellungnahmen liegen der Gemeinde vor. Die Stellungnahmen von der EGOH, der TALB und der DEHOGA dürfen wir hier freundlicherweise veröffentlichen.

11.2.2021 Sitzung
des Bau- und Umweltausschusses, Präsentation des Projektes durch Herrn Matis vom Büro Seeger & Müller. Er legt dar, dass die Planungen zur Erweiterung des Ferienbauernhofes den Wünschen der Landesplanung und des Kreises Ostholstein entsprechend angepasst wurden. Die Masse der Objekte wurden reduziert; Höhenreduzierung - fast ein Geschoss in der Gesamthöhe. Die Müllentsorgung, die Anlieferung und das Parken erfolgen über die Tiefgarage.
Der Ausschuss billigt grundsätzlich die vorgestellte Planung (Zustimmung: 4 | Ablehnung: 2 | Enthaltung: 1).


So soll es weitergehen:

  Weitere Vorstellung des Projektes

  Vorprüfung in Hinsicht der Ziele der Stadtentwicklung und der öffentlichen Belange
Abstimmungsgespräche mit Planern, Architektin, Kreis & Land

  Erarbeitung eines vorhabenbezogenen Erschließungsplanes
(Bedeutet für mich - Erstellung Masterplan)

   Grundlagenermittlung

  Abstimmung mit Innenarchitektur / Betriebswirtschaftlern

  Erstellung Masterplan

   inhaltliche Beratung und Abstimmung mit Gemeinde hinsichtlich deren Voraussetzungen / Zielsetzungen

  Zwischenstep Präsentation Masterplan

  Erarbeitung Entwurf Bebauungsplan

 evtl. Erstellung erforderlicher Gutachten/Fachbeiträge zu Umweltschutz/Schall, etc.

 einschl. Begründung Umweltbericht / Teile der Gutachten sind in Arbeit 

  Prüfung der Voraussetzungen

 Präsentation

  Ausarbeitung und Fertigstellung der Planungsunterlagen

 Vorhaben und Erschließungsplan

 B-Plan

  Abschluss der durchführungsbezogenen Vertragsdaten

= Erschließungsvertrag

= Durchführungsvertrag

  Satzungsbeschluss

Einen konkreten Zeitplan für einzelnen Planungselemente können wir an dieser Stelle noch nicht liefern.


Deine Stimme zählt

Deine Stimme hilft uns!

Wohnst Du in der Gemeinde Schashagen? 
Ich bin FÜR ein Bauer Martin Resort in Bliesdorf, weil wir Einwohner und unsere Gemeinde im Allgemeinen von dem Bau profitieren werden.